Polysomnografie in Marbella Ochoa Krankenhaus

Polysomnografie

Home / Pruebas Diagnósticas / Polysomnografie

Polysomnografie

Eine Schlafstudie zur Untersuchung von Schlafstörungen erfolgt hauptsächlich durch ein Verfahren zur Messung neurophysiologischer Funktionen, der sogenannten Polysomnografie, wobei während einer ganzen Nacht Körpervorgänge des Patienten während des Schlafs aufgezeichnet werden.

Beim Patienten werden dazu Elektroden am Kopf, an den Augenrändern, an Nase und Mund, auf der Brust, auf dem Bauch und an den Beinen angebracht, darüber werden dann das Elektroencephalogramm (EEG), die Augenbewegungen, Nasen‑ und Mundatmung, das Elektrokardiogramm (EKG), die Atembewegungen des Brustkorbs, die Atembewegungen des Bauchs, die Körperhaltung im Schlaf und die Bewegungen der Beine, sowie weitere Messgrößen, aufgezeichnet.

Die Auswertung der komplexen bei der Untersuchung (Polysomnogramm) erfassten Informationen ermöglicht die Diagnose der verschiedenen Schlafstörungen.

Die Schlafstudie durch das Polysomnograhie-Verfahren ist völlig schmerzlos und mit keinerlei Unverträglichkeiten oder Risiken verbunden.